Hausarztzentrum Ochsenhausen

Aktuelles

21. Oktober 2021

Die Praxis ist am 22.10.21 ganztägig geschlossen

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir sind am 22.10.21 ganztägig auf Betriebsausflug. Die Praxis bleibt daher an diesem Tag geschlossen.

Hausärztliche Vertretung: Hausarztpraxis am Marktplatz (Tel.: 07352/3888)

Corona-Schwerpunktpraxen im Falle eines Infektes:

Dr. Stemmler-Mersinger und Mersinger in Eberhardzell (07355/2331) oder Frau Kranz in Dettingen (Tel.: 07354/933010)

Ihr Praxisteam

5. Oktober 2021

Grippeschutzimpfung ab sofort verfügbar

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzen, dass die Grippeimpfstoffe eingetroffen sind.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich auch ohne Anmeldung in unserer Praxis gegen die Grippe impfen lassen können.

WER SICH IMPFEN LASSEN SOLLTE


Die STIKO empfiehlt die Influenzaimpfung insbesondere für Personen, die bei einer Infektion mit den Grippeviren ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben.

Zu diesen Risikogruppen gehören:

  • Personen über 60 Jahre
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einem Grundleiden (chronische Atemwegserkrankungen, Herz- oder Kreislaufkrankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten, Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten)
  • Personen mit schweren neurologischen Grundkrankheiten wie MS
  • Personen mit einem geschwächten Immunsystem (z.B. HIV)
  • Schwangere
  • Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen

Ihr Praxisteam

12. Juni 2021

Corona-Schutzimpfungen

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

die Durchführung der Corona-Schutzimpfungen in unserer Praxis sind voll im Gange. Hier möchten wir Sie informieren, wie Sie sich für einen Impftermin registrieren und wie wir diesen vergeben.

Wie gehen wir vor ? Wie registrieren Sie sich für die Corona-Schutzimpfung?


Nachdem die lokalen Impfzentren geschlossen sind, wollen wir allen Patienten ein Impfangebot machen. Aufgrund des personellen und organisatorischen Aufwands erfolgt dies vorerst ausschließlich dienstags mit dem mRNA-Impfstoff BionTech! Sie können sich telefonisch, vor Ort oder online die Impftermine buchen. Diese Online-Termine schalten wir immer für die kommenden 3 Wochen frei. Sie finden Sie hier bzw. weiter unten auf dieser Seite.

Folgenden Personen soll eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff frühestens 6 Monate nach erfolgter Grundimmunisierung angeboten werden:

  • - Personen im Alter von ≥ 70 Jahren
  • - BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen. Aufgrund des erhöhten Ausbruchspotentials sind hier auch BewohnerInnen im Alter von < 70 Jahren eingeschlossen.
  • - Pflegepersonal und andere Tätige mit direktem Kontakt mit den zu Pflegenden in ambulanten, teil- oder vollstationären Einrichtungen der Pflege für alte Menschen oder für andere Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Krankheitsverläufe
  • - Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt

Optimierung der Grundimmunisierung mit der COVID-19 Vaccine Janssen:


- Personen, die einmalig COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson & Johnson) erhalten haben, soll zur Optimierung ihres Impfschutzes eine weitere Impfung ab 4 Wochen nach der Janssen-Impfung angeboten werden.

--> Hier finden Sie die angebotenen Impftermine <--

Beachten Sie:

Ungeimpften Personen ohne vorherige SARS-CoV-2-Infektion werden gemäß den neuen Empfehlungen der STIKO 07/21 künftig nur noch 2 Impfungen mit mRNA-Impfstoffen wie BionTech oder ein heterologes Impfschema aus Vektorimpfstoff und mRNA-Impfstoff empfohlen. Die bereits AstraZeneca erhielten, wird zur Zweitimpfung eine mRNA-Impfung mit BionTech angeboten.

Personen mit gesicherter symptomatischer SARS-CoV-2-Infektion empfiehlt die STIKO eine Impfstoffdosis in der Regel 6 Monate nach der Infektion. In Anbetracht der zunehmend besseren Impfstoffverfügbarkeit und der Unbedenklichkeit einer Impfung nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion ist die Gabe einer Impfstoffdosis jedoch bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der COVID-19-Symptome möglich.

Bei Personen mit gesicherter asymptomatischer SARS-Cov-2-Infektion kann die empfohlene einmalige Impfung bereits ab 4 Wochen nach der Labordiagnose erfolgen.

Personen, die bereits einmal gegen COVID-19 geimpft wurden und bei denen nach dieser Impfung eine SARS-CoV-2-Infektion durch direkten Erregernachweis gesichert wurde, sollen die 2. Impfung in der Regel 6 Monate nach Ende der COVID-19-Symptome bzw. der Diagnose erhalten. Die Gabe einer Impfstoffdosis ist auch hier bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der Symptome möglich.

Wir führen ab Oktober 2021 auch Impfungen von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren durch !

Auf Wunsch ist auch eine gleichzeitige Impfung des mRNA-Impfstoffs von BionTech und des aktuellen Grippeimpfstoffs möglich.

Weitere Informationen zu spezielleren Fragestellungen bezüglich der Coronaschutzimpfungen finden Sie auf der Informationsseite des Robert-Koch-Instituts.

Sie haben bei uns einen Impftermin für den mRNA-Impfstoff von Biontech ?

Um einen reibungslosen und optimal informierten Ablauf der Impfungen zu gewährleisten, bitten wir Sie, die Aufklärungs- und Einwilligungsbögen der jeweiligen Impfstoffe (BioNtech/mRNA) auszudrucken, auszufüllen und zum Impftermin mitzubringen.
Diese finden Sie auf den folgenden Internetseiten des Rober-Koch-Instituts (die obersten 2 Dokumente):

Was gilt es nach der erfolgreichen Impfung zu beachten ?

Wie bei jeder Impfung können auch hier Nebenwirkungen auftreten. Diese finden Sie unter anderem in den oben aufgeführten Aufklärungsbögen.

Was können Sie sonst noch tun ?

Die lokalen baden-württembergischen Impfzentren haben Ende September ihren Betrieb eingestellt. Wir versuchen, allen Patienten einen Impftermin anzubieten. Sollten Sie jedoch bei uns keinen passenden Impftermin erhalten, so können Sie sich gegebenenfalls auch an andere impfende Arztpraxen oder das Impfzentrum Memmingen (https://www.memmingen.de/aktuell-presse/nachrichten-und-termine/aktuell/singlenews-aktuelles/news/detail/News/impfung-und-impfzentrum.html) wenden.

11. Juni 2021

Digitaler Impfpass

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

ab sofort ist die Ausstellung von Impf- und Genesenenzertifikaten möglich.

Bitte nehmen Sie mit uns bei Bedarf Kontakt auf.

Ihr Praxisteam

28. Februar 2021

Impfatteste

Liebe Patientinnen und Patienten,

da zunächst nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung stehen, erfolgt eine strenge Priorisierung, wem zuerst eine Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 angeboten wird. Einen Überblick erhalten Sie auf der Informationsseite der kassenärztlichen Vereinigung (Corona-Impfpriorisierung und Infos zu Impfattesten).

Bitte infomieren Sie sich, zu welcher Priorisierungsgruppe Sie oder Ihre Angehörigen gehören und kommen Sie auf uns zu, damit wir die Atteste rechtzeitig ausstellen können.

Ihr Praxisteam