Hausarztzentrum Ochsenhausen

Aktuelles

12. Oktober 2021

Corona-Schutzimpfungen

Sehr geehrte Patient:innen,

die Durchführung der Corona-Schutzimpfungen in unserer Praxis sind weiter voll im Gange. Hier möchten wir Sie informieren, wie Sie sich für einen Impftermin registrieren und wie wir diesen vergeben.

Wie gehen wir vor ? Wie registrieren Sie sich für die Corona-Schutzimpfung?


Aufgrund des personellen und organisatorischen Aufwands impfen wir aktuell vorwiegend den mRNA-Impfstoff BionTech (Comirnaty)! Sie können sich die Impftermine telefonisch, vor Ort oder online buchen. Diese Online-Termine schalten wir immer für die kommenden 3 Wochen frei. Sie finden Sie hier bzw. weiter unten auf dieser Seite.

Beachten Sie, dass je nach Impfstoffversorgung alle möglichen Impftermine gegen SARS-COV-2 ausgebucht sein können.

Wir impfen als Hausarztpraxis aufgrund organisatorischer Gründe ausschließlich Patienten ab 12 Jahren. Für Impfungen jüngerer Patient:innen wenden Sie sich bitte an die lokalen Kinderärzte oder Impfzentren.

Wer sollte eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten?

Die STIKO empfiehlt allen Personen ab 12 Jahren die COVID-19-Auffrischimpfung.

Die STIKO bekräftigt jedoch ihre Empfehlung folgenden Personengruppen prioritär eine Auffrischimpfung anzubieten (siehe FAQ Warum empfiehlt die STIKO, dass ältere oder vorerkrankte Personen bei den Auffrischimpfungen prioritär berücksichtigt werden?):

  • Personen mit Immundefizienz,
  • Personen im Alter von ≥ 70 Jahren,
  • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen. Aufgrund des erhöhten Ausbruchspotentials sind hier auch Bewohnende und Betreute im Alter von <70 Jahren eingeschlossen.
  • Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Auch bisher Nicht-Geimpfte sollen vordringlich geimpft werden.

Die Empfehlung zur Auffrischimpfung gilt auch für Schwangere ab dem 2. Trimenon.

Personen, die eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht und danach eine Impfstoffdosis erhalten haben, sollen mindestens 3 Monate nach der vorangegangenen Impfung eine Auffrischimpfung erhalten.

Personen, die nach COVID-19-Impfung (unabhängig von der Anzahl der Impfstoffdosen) eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen im Abstand von mindestens 3 Monaten nach Infektion ebenfalls eine Auffrischimpfung erhaltenn

--> Hier finden Sie die angebotenen Impftermine <--

Weitere Informationen zu spezielleren Fragestellungen bezüglich der Coronaschutzimpfungen finden Sie auf der Informationsseite des Robert-Koch-Instituts.

Sie haben bei uns einen Impftermin für den mRNA-Impfstoff von Biontech ?

Um einen reibungslosen und optimal informierten Ablauf der Impfungen zu gewährleisten, bitten wir Sie, die Aufklärungs- und Einwilligungsbögen der jeweiligen Impfstoffe (BioNtech/mRNA) auszudrucken, auszufüllen und zum Impftermin mitzubringen.
Diese finden Sie auf den folgenden Internetseiten des Robert-Koch-Instituts (die obersten 2 Dokumente):

Was gilt es nach der erfolgreichen Impfung zu beachten ?

Wie bei jeder Impfung können auch hier Nebenwirkungen auftreten. Diese finden Sie unter anderem in den oben aufgeführten Aufklärungsbögen.

Was können Sie sonst noch tun ?

Die lokalen baden-württembergischen Impfzentren haben Ende September ihren Betrieb eingestellt. Wir versuchen, allen Patienten einen Impftermin anzubieten. Sollten Sie jedoch bei uns keinen passenden Impftermin erhalten, so können Sie sich gegebenenfalls auch an andere impfende Arztpraxen oder das Impfzentrum Memmingen (https://www.memmingen.de/aktuell-presse/nachrichten-und-termine/aktuell/singlenews-aktuelles/news/detail/News/impfung-und-impfzentrum.html) wenden.

Außerdem gibt es zahlreiche Impfaktionen des DRK (https://www.biberach.de/landratsamt/kreisgesundheitsamt/corona-schutzimpfung.html).

Sollten wir Ihnen keinen passenden Impftermin anbieten können, bitten wir Sie, auch solche Gelegenheiten wahrzunehmen.

Ihr Praxisteam

11. November 2021

Infektsprechstunde, wie verhalte ich mich bei Risikokontakt und positivem Corona-PCR-Test ?

Sehr geehrte Patient:innen,

wir haben eine tägliche Infektsprechstunde von 9-13 Uhr, um der Erkältungs- und 4./5. Coronawelle zu begegnen.

Bitte erscheinen Sie mit Infektzeichen jeglicher Art (Husten, Schnupfen, Durchfall, Fieber) nicht ohne Anmeldung in unserer Praxis. Bitte rufen Sie bei Infektzeichen zuvor an, Sie erhalten dann einen zeitnahen Termin in unserer Infektsprechstunde (rechter Eingang über die lange Rampe).

Was tun bei positivem Corona-PCR-Test?

Sollten Sie einen positiven Corona PCR-Test haben, müssen Sie sich an folgende Anweisungen halten:

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_Gesundheitsschutz/Corona_Merkblatt_Schnelltest_Mein-Test-ist-positiv.pdf

https://www.biberach.de/landratsamt/kreisgesundheitsamt.html

Hier erfahren Sie detailliert, wie Sie künftig verfahren sollen. Wir weisen darauf hin, dass Sie auch bei positiven Befunden nicht mehr durch das Gesundheitsamt kontaktiert werden. Bitte informieren Sie sich daher über das korrekte Verhalten mittels obiger Informationen.

Was tun als gegen SARS-CoV-2 ungeimpfte Kontaktperson?

Auch in diesem Fall verweisen wir auf die Corona-Absonderungsverordnung des Landes Baden-Württemberg:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu--corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/

https://www.biberach.de/landratsamt/kreisgesundheitsamt.html

Bitte informieren Sie sich daher über das korrekte Verhalten mittels obiger Informationen. Bei offenen Fragen können Sie gerne auf uns zukommen.

Ihr Praxisteam

5. Oktober 2021

Grippeschutzimpfung ab sofort verfügbar

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzen, dass die Grippeimpfstoffe eingetroffen sind.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich auch ohne Anmeldung in unserer Praxis gegen die Grippe impfen lassen können.

WER SICH IMPFEN LASSEN SOLLTE


Die STIKO empfiehlt die Influenzaimpfung insbesondere für Personen, die bei einer Infektion mit den Grippeviren ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben.

Zu diesen Risikogruppen gehören:

  • Personen über 60 Jahre
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einem Grundleiden (chronische Atemwegserkrankungen, Herz- oder Kreislaufkrankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten, Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten)
  • Personen mit schweren neurologischen Grundkrankheiten wie MS
  • Personen mit einem geschwächten Immunsystem (z.B. HIV)
  • Schwangere
  • Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen

Ihr Praxisteam

11. Juni 2021

Digitaler Impfpass

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

ab sofort ist die Ausstellung von Impf- und Genesenenzertifikaten möglich.

Bitte nehmen Sie mit uns bei Bedarf Kontakt auf.

Ihr Praxisteam

6. Januar 2021

Corona-Schutzimpfung

Sehr geehrte Patienten/-innen,

die Corona-Schutzimpfungen haben begonnen. Die Impfungen erfolgen zunächst nach festgelegten Kriterien, die Sie hier nachlesen können.

Vorerst erfolgen keine Impfungen beim Hausarzt, sondern in zentralen Impfzentren (ZIZ), Kreisimpfzentren (KIZ) oder durch mobile Impfteams (MIT).

Das nächstgelegene ZIZ ist in Ulm, das lokale KIZ hat am 22.01.21 seinen Betrieb in Ummendorf aufgenommen. Die MITs gewährleisten Impfungen in z.B. Seniorenheimen.

Der Impfstoff ist noch knapp und die Infrastruktur zur reibungslosen Massenimpfung ist noch nicht ganz ausgebaut. Außerdem sind manche Fragen nicht abschließend geklärt. Dies wird sich aber bald ändern.

An dieser Stelle wollen wir Sie auf die Seiten www.116117.de bzw. www.impfterminservice.de/impftermine aufmerksam machen. Hierüber sind bereits Impftermine für Patienten je nach Priorisierung buchbar und Antworten rund um die Corona-Schutzimpfung zu finden. Bitte beachten Sie, dass wir aktuell keinen Einfluss auf die Buchung der Impftermine bzw. den entsprechenden Anspruch darauf haben.

Wir unterstützen die Impfung und aktuell jeden zugelassenen Corona Impfstoff! Nur durch einen ausreichenden Impfschutz der Bevölkerung lässt sich diese Pandemie mittel - bis langfristig in den Griff bekommen.