Hausarztzentrum Ochsenhausen

Aktuelles

12. Oktober 2021

Corona-Schutzimpfungen

Sehr geehrte Patient:innen,

die Durchführung der Corona-Schutzimpfungen in unserer Praxis sind weiter voll im Gange. Hier möchten wir Sie informieren, wie Sie sich für einen Impftermin registrieren und wie wir diesen vergeben.

Wie gehen wir vor ? Wie registrieren Sie sich für die Corona-Schutzimpfung?


Aufgrund des personellen und organisatorischen Aufwands impfen wir aktuell vorwiegend den mRNA-Impfstoff BionTech (Comirnaty)! Sie können sich die Impftermine telefonisch, vor Ort oder online buchen. Diese Online-Termine schalten wir immer für die kommenden 3 Wochen frei. Sie finden Sie hier bzw. weiter unten auf dieser Seite.

Beachten Sie, dass je nach Impfstoffversorgung alle möglichen Impftermine gegen SARS-COV-2 ausgebucht sein können.

Wir impfen als Hausarztpraxis aufgrund organisatorischer Gründe ausschließlich Patienten ab 12 Jahren. Für Impfungen jüngerer Patient:innen wenden Sie sich bitte an die lokalen Kinderärzte oder Impfzentren.

Wer sollte eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten?

Die STIKO empfiehlt allen Personen ab 12 Jahren die COVID-19-Auffrischimpfung.

Die STIKO bekräftigt jedoch ihre Empfehlung folgenden Personengruppen prioritär eine Auffrischimpfung anzubieten (siehe FAQ Warum empfiehlt die STIKO, dass ältere oder vorerkrankte Personen bei den Auffrischimpfungen prioritär berücksichtigt werden?):

  • Personen mit Immundefizienz,
  • Personen im Alter von ≥ 70 Jahren,
  • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen. Aufgrund des erhöhten Ausbruchspotentials sind hier auch Bewohnende und Betreute im Alter von <70 Jahren eingeschlossen.
  • Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen. Auch bisher Nicht-Geimpfte sollen vordringlich geimpft werden.

Die Empfehlung zur Auffrischimpfung gilt auch für Schwangere ab dem 2. Trimenon.

Personen, die eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht und danach eine Impfstoffdosis erhalten haben, sollen mindestens 3 Monate nach der vorangegangenen Impfung eine Auffrischimpfung erhalten.

Personen, die nach COVID-19-Impfung (unabhängig von der Anzahl der Impfstoffdosen) eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen im Abstand von mindestens 3 Monaten nach Infektion ebenfalls eine Auffrischimpfung erhaltenn

--> Hier finden Sie die angebotenen Impftermine <--

Weitere Informationen zu spezielleren Fragestellungen bezüglich der Coronaschutzimpfungen finden Sie auf der Informationsseite des Robert-Koch-Instituts.

Sie haben bei uns einen Impftermin für den mRNA-Impfstoff von Biontech ?

Um einen reibungslosen und optimal informierten Ablauf der Impfungen zu gewährleisten, bitten wir Sie, die Aufklärungs- und Einwilligungsbögen der jeweiligen Impfstoffe (BioNtech/mRNA) auszudrucken, auszufüllen und zum Impftermin mitzubringen.
Diese finden Sie auf den folgenden Internetseiten des Robert-Koch-Instituts (die obersten 2 Dokumente):

Was gilt es nach der erfolgreichen Impfung zu beachten ?

Wie bei jeder Impfung können auch hier Nebenwirkungen auftreten. Diese finden Sie unter anderem in den oben aufgeführten Aufklärungsbögen.

Was können Sie sonst noch tun ?

Die lokalen baden-württembergischen Impfzentren haben Ende September ihren Betrieb eingestellt. Wir versuchen, allen Patienten einen Impftermin anzubieten. Sollten Sie jedoch bei uns keinen passenden Impftermin erhalten, so können Sie sich gegebenenfalls auch an andere impfende Arztpraxen oder das Impfzentrum Memmingen (https://www.memmingen.de/aktuell-presse/nachrichten-und-termine/aktuell/singlenews-aktuelles/news/detail/News/impfung-und-impfzentrum.html) wenden.

Außerdem gibt es zahlreiche Impfaktionen des DRK (https://www.biberach.de/landratsamt/kreisgesundheitsamt/corona-schutzimpfung.html).

Sollten wir Ihnen keinen passenden Impftermin anbieten können, bitten wir Sie, auch solche Gelegenheiten wahrzunehmen.

Ihr Praxisteam

zurück zu Aktuelles