Hausarztzentrum Ochsenhausen

Aktuelles

12. Juni 2021

Corona-Schutzimpfungen

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

die Durchführung der Corona-Schutzimpfungen in unserer Praxis sind voll im Gange. Hier möchten wir Sie informieren, wie Sie sich für einen Impftermin registrieren und wie wir diesen vergeben.

Wie gehen wir vor ? Wie registrieren Sie sich für die Impfung?


Ab sofort werden Impftermine OHNE Priorisierung für Sie online buchbar sein. Dies wird künftig nur noch für den mRNA-Impfstoff BionTech möglich sein! So können sich unsere Patienten von zu Hause aus die Impftermine buchen. Diese Termine schalten wir dienstags für die Folgewoche frei. Patienten ohne Möglichkeit, sich online anzumelden, dürfen sich natürlich weiterhin vor Ort in der Praxis registrieren.

Auffrischimpfungen (3. Impfung): Die Gesundheitsminister der Länder haben Mitte August festgelegt, wer im Herbst eine Auffrischung mit einer mRNA-Impfung erhalten soll:

  • - Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen,
  • - Bewohnerinnen und Bewohner von Einrichtungen der Eingliederungshilfe und
  • - Bewohnerinnen und Bewohner von weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen
  • - sowie immungeschwächte Personen,
  • - Höchstbetagte (ab 80 Jahren) und Personen über 60 Jahren, bei denen die vollständige Impfung mindestens sechs Monate zurückliegt
  • - Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit
  • - Pflegekräfte und weitere Beschäftigte in den oben genannten Einrichtungen auf eigenen Wunsch

Eine dritte Dosis soll frühestens sechs Monate nach der Zweitimpfung gegeben werden. Das wären im September also diejenigen hausärztlichen Patienten, die ihre Impfung im Januar oder Februar 2021 erhalten haben.

--> Hier finden Sie die angebotenen Impftermine <--

Beachten Sie:

Ungeimpften Personen ohne vorherige SARS-CoV-2-Infektion werden gemäß den neuen Empfehlungen der STIKO 07/21 künftig nur noch 2 Impfungen mit mRNA-Impfstoffen wie BionTech oder ein heterologes Impfschema aus Vektorimpfstoff und mRNA-Impfstoff empfohlen. Die bereits AstraZeneca erhielten, wird zur Zweitimpfung eine mRNA-Impfung mit BionTech angeboten.

Personen mit gesicherter symptomatischer SARS-CoV-2-Infektion empfiehlt die STIKO eine Impfstoffdosis in der Regel 6 Monate nach der Infektion. In Anbetracht der zunehmend besseren Impfstoffverfügbarkeit und der Unbedenklichkeit einer Impfung nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion ist die Gabe einer Impfstoffdosis jedoch bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der COVID-19-Symptome möglich.

Bei Personen mit gesicherter asymptomatischer SARS-Cov-2-Infektion kann die empfohlene einmalige Impfung bereits ab 4 Wochen nach der Labordiagnose erfolgen.

Personen, die bereits einmal gegen COVID-19 geimpft wurden und bei denen nach dieser Impfung eine SARS-CoV-2-Infektion durch direkten Erregernachweis gesichert wurde, sollen die 2. Impfung in der Regel 6 Monate nach Ende der COVID-19-Symptome bzw. der Diagnose erhalten. Die Gabe einer Impfstoffdosis ist auch hier bereits ab 4 Wochen nach dem Ende der Symptome möglich.

Sie haben bei uns einen Impftermin für den mRNA-Impfstoff von Biontech ?

Um einen reibungslosen und optimal informierten Ablauf der Impfungen zu gewährleisten, bitten wir Sie, die Aufklärungs- und Einwilligungsbögen der jeweiligen Impfstoffe (BioNtech/mRNA) auszudrucken, auszufüllen und zum Impftermin mitzubringen.
Diese finden Sie auf den folgenden Internetseiten des Rober-Koch-Instituts (die obersten 2 Dokumente):

Was gilt es nach der erfolgreichen Impfung zu beachten ?

Wie bei jeder Impfung können auch hier Nebenwirkungen auftreten. Diese finden Sie unter anderem in den oben aufgeführten Aufklärungsbögen.

Was können Sie sonst noch tun ?

Beachten Sie, dass Sie sich weiterhin in den Impfzentren impfen lassen können und sollten. Dies ist nun auch ohne Voranmeldung möglich. Termine können sonst auch wie gewohnt telefonisch unter 116117 oder über www.impfterminservice.de gebucht werden.
Ihr Praxisteam

zurück zu Aktuelles